Nationalsozialismus (TZU der 4HL)

Das heurige Gedenkjahr an den Anschluss Österreichs 1938 ließ mit seinen vielfältigen medialen und kulturellen Angeboten die Idee für ein größeres fächerübergreifendes COOL-Projekt entstehen. Im Rahmen dieses ThemenZentrierten Unterrichts (TZU) konnten sich die Schüler und Schülerinnen der 4HL nicht nur innerhalb unserer Schule eigenständig und eigenverantwortlich mit verschiedensten Aspekten des Nationalsozialismus auseinandersetzen, sondern auch im Zuge außerschulischer Exkursion Fragen an die Geschichte stellen sowie ihr Wissen erweitern und anwenden.

Zwei Stationen unseres COOL-Projektes führten uns dabei ins Salzburg Museum sowie zur Dokumentationsstätte Obersalzberg in Berchtesgaden.

Im Salzburg Museum konnten die Schüler und Schülerinnen der 4HL sowohl die Rolle des Museums während des Nationalsozialismus erkunden als auch im Rahmen eines Workshops eigenständig Propagandamaterial erstellen. Dabei mussten sich die jeweiligen Teams zielführende Methoden der Überzeugung überlegen sowie entsprechend der zugeteilten Rollen und Vermittlungskanäle Material aufbereiten. Aufgabe war es, alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule für eine einheitliche Schuluniform, genauer eine Trachtenuniform, zu begeistern.
Gerade dieses eigenständige Ausprobieren und Erarbeiten von Ideen und Materialien fand bei den Schülern und Schülerinnen großen Anklang und ließ verschiedenste kreative Ergebnisse entstehen.

Auch das Dokumentationszentrum Obersalzberg bot als Lern- und Erinnerungsort neben einer Führung einen spannenden Workshop für die Schüler und Schülerinnen an. So konnte die Klasse nicht nur ihr Wissen um die Bedeutung dieses historischen Ortes erweitern, sondern im Zuge des Workshops „Spurensuche durch historische Fotografien“ den Unterschied zwischen Propaganda und Wirklichkeit erfahren.

Als Endprodukt für die Schulgemeinschaft entstand eine Ausstellung über Flucht, psychologische Aspekte, Literatur, „entartete“ Kunstwerke und verfolgte Künstler:

Irene Nigl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − = 15