HLW Fachrichtung Sozialmanagement

Du willst…

  • in sozialen und wirtschaftlichen Fragen drüber stehen
  • verschiedene Berufe in Praktika kennenlernen
  • Projekte selbständig entwickeln und durchführen
  • deine sozialen Fähigkeiten festigen
  • wissen, wie man mit den verschiedensten Menschen umgeht
  • eine solide kaufmännische Ausbildung
  • am PC richtig fit werden
  • zwei Fremdsprachen lernen: Englisch und Spanisch
  • die Matura machen, weil du noch einiges vorhast
  • dich in einer familiären Atmosphäre wohlfühlen

Dann bist du hier richtig! Die HLW Fachrichtung Sozialmanagement ist eine berufsbildende höhere Schule mit Matura.

In dieser Schulform wirst du ideal auf den Einstieg in einen hochqualifizierten Beruf im Sozial- und Gesundheitsbereich sowie in der Wirtschaft vorbereitet. Facheinschlägige Gegenstände entwickeln deine Kompetenzen in vielen Bereichen und fast 6 Monate Praktikum (auf Wunsch auch im Ausland) dienen dir als wichtige Entscheidungshilfe für deine Berufswahl.

Aufbau und Besonderheiten

  • Dauer: 5 Jahre
  • Praxis: insgesamt fast 6 Monate
    • Unterjähriges Praktikum in der 3. Klasse
    • Sommerpraktikum zwischen der 3. und 4. sowie 4. und 5. Klasse (bei verkürztem Unterrichtsjahr)
  • Besondere Schwerpunktfächer
    • Sozialmanagement und angewandtes Projektmanagement: 12 Wochenstunden
    • Psychologie, Pädagogik, Philosophie und Soziologie: 11 Wochenstunden
    • Kommunikation, Supervision und Mediation: 5 Wochenstunden
    • Biologie, Gesundheit, Hygiene und Ernährung: 13 Wochenstunden
  • Babysitterausbildung Babyfit
  • Erste-Hilfe-Kurs (16 Stunden)
  • Säuglings- und Kindernotfallkurs
  • Kostenlose individuelle Lernbegleitung ab der 1. Klasse, bei Bedarf

Kosten

  • Schulgeld in Höhe von € 183,65 (10x im Jahr)
  • Bei diesem Betrag sind alle weiteren Schulkosten bereits inkludiert:
    Kopien, Bibliotheks-, Werk- und Schularztbeitrag, Haftpflichtversicherung für die Praktika, Kochgeld und -bekleidung.
  • Nicht inkludiert sind Schulveranstaltungen
  • Einmalige Anmeldegebühr in Höhe von € 25,-

Anpassung erfolgt nach VPI Basis 2010 automatisch im darauffolgenden Schuljahr

Stand: Dezember 2018

Anmeldung

Anmeldung: bis 01. März 2019 mit: HL Anmeleformular

  • aktuelle Schulnachricht im Original sowie Zeugnis des letzen Schuljahrs
  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (Kopie)
  • Lebenslauf

Aufnahmevoraussetzungen

Teilnahme am Aufnahmeverfahren
Positiver Abschluss der 8. Schulstufe

  • der AHS
  • der HS (mind. 2. Leistungsgruppe in D, E, M)
    • bei HS 2. LG -> Aufnahmeprüfung
  • der NMS mit folgenden Voraussetzungen:
    • in allen differenzierten Pflichtgegenständen nach den Anforderungen der vertieften Allgemeinbildung zumindest mit „Genügend“
    • in höchstens einem differenzierten Pflichtgegenstand der grundlegenden Allgemeinbildung mit „Befriedigend“ oder „Genügend“
  • des Polytechnikums

Abschluss und Berechtigungen

  • Reife- und Diplomprüfung (Fachrichtung Sozialmanagement)

Weiterführende Ausbildung

  • Studium an einer Universität, Fachhochschule, Pädagogischen Hochschule
  • Kollegs (zB für Sozialpädagogik)
  • Fach- bzw. Diplom-Sozialbetreuer*in mit Ausbildungsschwerpunkt
    Fixe Zusage der Aufnahme an der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) der Caritas Salzburg

      • Altenarbeit
      • Familienarbeit
      • Behindertenarbeit
      • Behindertenbegleitung
  • Pflegefachassistenz
  • Diplomierte Gesundheitsfachberufe wie Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege, Physiotherapie, Ergotherapie etc.

 

Direkter Berufseinstieg

  • Soziale Verwaltung
  • Kaufmännische Berufe
  • Bankwesen
  • Officemanagement
  • Betriebsdienstleistungskaufmann/-frau bzw. Bürokaufmann/-frau: Anrechnung der vollen Lehrzeit gem. §34a BAG
  • Unternehmerprüfung wirksam nach 2-jähriger Berufspraxis

 

Reife- und Diplomprüfung

Die Reife- und Diplomprüfung besteht aus einer Diplomarbeit inkl. Präsentation, schriftlichen Klausurprüfungen und aus mündlichen Prüfungen.

Schriftliche Klausurprüfungen: jeweils fünfstündig

  • „Deutsch“
  • nach Wahl zwei oder drei Klausurarbeiten aus
    • „Englisch“
    • „Angewandte Mathematik“
    • „Angewandte Betriebswirtschaft und Rechnungswesen“

Negativ beurteilte schriftliche Klausurprüfungen können in Form von mündlichen Kompensationsprüfungen ausgebessert werden.

Mündliche Prüfungen

  • das bei den schriftlichen Klausurarbeiten abgewählte Prüfungsgebiet
  • „Schwerpunktfach Fachkolloquium“, wählbar aus
    • „Sozialmanagement und angewandtes Projektmanagement“ oder
    • „Psychologie, Pädagogik, Philosophie und Soziologie“ oder
    • „Biologie, Gesundheit, Hygiene und Ernährung“ oder
    • eine Kombination oben genannter Pflichtgegenstände mit einem zweiten Pflichtgegenstand (ausgenommen „Haushaltsökonomie“ und „Bewegung und Sport“)
    • „Sozialmanagement und angewandtes Projektmanagement“ verpflichtend, wenn nicht für die Diplomarbeit gewählt
  • Wahlfach
    • Pflichtgegenstand mit mind. vier Wochenstunden
      • nicht bereits zur Klausurprüfung, zur mündlichen Prüfung oder zum Fachkolloquium gewählt
      • ausgenommen die Pflichtgegenstände „Betriebswirtschaft“, „Haushaltsökonomie“ und „Bewegung und Sport“, oder
    • eine Kombination von zwei Pflichtgegenständen (Auswahlkriterien wie oben)
      (mögliche Kombination muss von der Schulleitung innerhalb der ersten drei Wochen der letzten Schulstufe bekanntgemacht werden) oder
    • Mehrsprachigkeit (Englisch und Spanisch) oder
    • Kultur und gesellschaftliche Reflexion (Deutsch)

 

Lehrplan (pdf) Stundentafel