Homeschooling . . . (part 1)

Distance learning oder Cyber teaching sind nur einige Begriffe für die besondere Art des Unterrichtens, die wir im Moment erleben. Ich habe Schülerinnen und Schüler unserer Schule eingeladen, ein wenig zu beschreiben, wie es ihnen in dieser neuen und herausfordernden Situation geht.

1

Homeschooling stellen sich viele immer großartig und entspannt vor… aber ich denke, in der jetzigen Situation fällt es vielen nicht immer leicht, am Ball zu bleiben. Ich finde es entspannt, aber zugleich auch anstrengend.

Der Alltag in der Schule geht einem dann doch etwas ab!

Eines der schwierigsten Dinge ist, denke ich, dass man seine Freunde und den Rest der Familie nicht sehen kann. Ich vermisse alle sehr und wünsche mir nichts mehr, als dass wir schnell wieder in unser normales Leben zurückkehren können. Je disziplinierter wir uns an die Maßnahmen halten, desto schneller rückt unser Ziel näher.

Mir ist auch aufgefallen, dass man in dieser Situation viel Zeit hat für Dinge, die wirklich wichtig sind. Ich habe angefangen, mehr Sport zu machen, rede öfters und lange mit meinen Eltern, mein Klavier und meine Gitarre werden auch öfter von mir benutzt, und ich bin viel an der frischen Luft… zwar ohne Freunde, aber immerhin.

Wir müssen durchhalten und versuchen das Beste daraus zu machen!

2

Ich finde es interessant, neuen Stoff über Homeschooling zu lernen. Es ist etwas Neues und ich glaube, dass wir in Zukunft immer mehr Homeschooling haben werden. Ich fand es jetzt nicht schwierig, mich an dieses Lernformat zu gewöhnen. Am besten finde ich es, dass man alle Aufträge zeitlich anpassen und einteilen kann. Das bringt halt sehr viele Freiheiten mit sich, und man lernt flexibel zu werden. Am meisten vermisse ich es, dass ich meine Freunde in der Schule nicht sehen kann. So anstrengend die Schule auch ist, so hatte man doch immer etwas zu lachen, und es herrschte eine sehr lockere Atmosphäre.

Ich hoffe, dass das alles so schnell wie möglich vorbei geht und wir uns alle gesund und erholt wiedersehen können!

3

Extreme Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Homeschooling ist für uns alle recht neu. Niemand muss sich selber etwas beibringen, normalerweise wird man gut unterstützt. Doch auch in dieser Zeit sind die Lehrer für uns da und helfen, geben Feedback und motivieren uns weiter dran zu bleiben und durchzuhalten. Das macht das Homeschooling wesentlich einfacher.

Ich vermisse das, was vermutlich die meisten am Stärksten vermissen: die sozialen Kontakte. Denn diese haben vor allem an unserer Schule einen besonderen Stellenwert.

Doch diese Krise hat vielleicht auch etwas Gutes, sie lässt die Menschen runterkommen. Wir waren in einem unglaublich rasanten Lebensstil gefangen. Jeder hatte nur noch Stress, und musste vor allem der Arbeit nachgehen. Diese Krise hat uns aufatmen lassen, damit man auch wieder mal an wichtigere Dinge denkt, wie zum Beispiel Zeit mit der Familie zu verbringen.

… to be continued